Franziskanerkirche - Salzburg


Die Geschichte der Franziskanerkirche reicht zurück bis in die Frühzeit des christlichen Salzburg. Die Franziskanerkirche, eine schlanke, gotische Kirche der Bürger ist eine Stätte der stillen Einkehr. Über die Anfänge der Kirche weiß man leider nichts zu berichten, manche behaupten, sie sei noch älter als der Dom. Ihr Bau wird dem heiligen Virgil zugeschrieben und wie fast alle Salzburger Gotteshäuser wurde auch sie von Bränden heimgesucht. Mit Ihrer Neuerrichtung an der Wende zum 12. Jahrhundert, setzte sich die aufstrebende Salzburger Bürgerschaft ein Zeichen, welches zu Beginn des 15. Jahrhunderts noch verstärkt wurde. Das selbstbewußte Bürgertum konnte es sich leisten, die Kirche zu erneuern und den damals bekanntesten Baumeister der näheren Umgebung, Hans von Burghausen, nach Salzburg zu holen. Sein Meisterwerk ist der herrliche Hallenchor, der jenen wirkungsvollen Gegensatz von Licht und Dunkel schafft, der die Franziskanerkirche so besonders macht. Der ursprüngliche Hochaltar wurde von Michael Pacher in den Jahren 1495 -1498 geschaffen und ist leider nicht mehr erhalten. Glücklicherweise wurde die Figur der Madonna mit Kind als eines der schönsten Werke Michael Pachers in den von Fischer von Erlach 1709/1710 entworfenen Hochaltar miteinbezogen und blieb somit der Nachwelt erhalten. Der Turm birgt eine der ältesten noch erhaltenen Glocken von Meister Jörg Gloppischer aus dem Jahre 1468. Lange schienen Erzbischöfe und Bürger miteinander zu wetteifern, sich in der Franziskanerkirche zu verewigen, es vereinen sich Zeugnisse der Kunst nahezu aller Stilrichtungen von der Romanik bis zur Gegenwart.

Zeitplan

Täglich 6:30 - 19:30 Uhr

Raten

Eintritt frei, Spenden sind jedoch sehr willkommen


Address : Franziskanergasse 5, Sigmund Haffner Gasse 5026 Salzburg Österreich

Phone : +43 662843629

Fax : +43 66284362923

Email : salzburg@franziskaner.at

Map :

Related places :